Präventive Konservierung

Eine Besonderheit des Studiums an der HTW Berlin ist die Vermittlung fundierten Wissens über die präventive Konservierung. Zunehmend mehr Museen und Sammlungen begreifen die Notwendigkeit vorsorgenden Schutzes. Die Ausbildung in diesem restauratorischen Spezialbereich befähigt die Studierenden, den Schutz ganzer Ausstellungen oder Kunsttransporte zu planen und umzusetzen. Berücksichtigung finden dabei Einflüsse durch Licht und Klima oder Schadstoffe, aber auch die sich aus Katastrophen ergebende Bedrohung der Kulturgüter. Zum Curriculum gehört u.a. die Erarbeitung einer Notfallplanung und Katastrophenprävention. Das Bachelor-Programm "Konservierung und Restaurierung/Grabungstechnik" bietet damit eine umfassende, weit über den Tellerrand der jeweiligen Vertiefung blickende Ausbildung. Das inhaltlich abwechslungsreiche Studium wird durch einen hohen Praxisanteil mit Projekten, Exkursionen und einem mindestens zwölfwöchigen Fachpraktikum noch lebendiger. Kurz gesagt: Wer flexibel und neugierig ist und eine vielseitige Begeisterungsfähigkeit mitbringt, ist bei "Konservierung und Restaurierung/ Grabungstechnik" an der HTW Berlin genau richtig.