Allgemeine Maßnahmen

Nach der Bergung erfolgt eine weitere Sicherung der Kulturgüter.

Nachfolgend werden allgemeine Behandlungsempfehlungen skizziert:

 

ImmerNiemals
  • Handschuhe tragen
  • Objekte sichern und stabilisieren (Prioritätenliste folgen)
  • Fragmente sammeln, beschriften und in Fundtüten beilegen
  • Struktur beibehalten (ungebundenes Gut nicht entfalten oder separieren)
  • Fotographische und schriftliche Dokumentation des Objektzustandes ausfüllen
  • Geeignetes Verpackungsmaterial verwenden
  • Stabile Transportmittel verwenden
  • Zwischen trocken und nass trennen:
  1. wenn trocken:
    • absaugen / abpinseln von Rußablagerungen
  2. wenn feucht:
    • vorsichtiges Reinigen unter demineralisiertem Wasser; evtl. weicher Pinsel
    • zwischen lagern und Stapel mit saugfähiger und nicht fasernder Trennschichten (regelmäßig auswechseln!)
    • auf perforierten Ablagen trocknen lassen, um die Verdunstung zu beschleunigen
    • wenn noch nass nach 48 Stunden - Gefriertrocknung
      (nicht für alle Materialien geeignet!)
  • Luftzirkulation und langsames Trocknen an der Luft gewährleisten
  • Kühl und dunkel lagern
  • Poröse / trockene Materialien abspülen oder abtupfen
  • Schnelles trocknen, Feuchte- und Temperaturschwankungen zulassen
  • Sonneneinstrahlung und direkte Wärmequellen auf das Objekt
  • Zusammenklebende Objekte trennen