Fraunhofer Kulturerbe - Symposium

Zeit: 10. März 2020 | 8:30 bis 18 Uhr
Ort: Fraunhofer-Institut  für  Nachrichtentechnik | Heinrich-Hertz-Institut (HHI) | Einsteinufer 37 | 10587 Berlin

Die Fraunhofer Kolleginnen und Kollegen der Forschungsallianz Kulturerbe möchten Sie herzlichst zum Kulturerbe Symposium am 10. März in Berlin einladen.

Es geht um aktuelle (Forschungs)themen zur Erhaltung des kulturellen Erbes – Klimawandel und Digitalisierung. Prof. Stefan Simon vom Rathgenforschungslabor wird z. B. darüber referieren, warum wir in Deutschland eine Task Force NEW GREEN DEAL für Kulturerbeeinrichtungen brauchen.

Als besonderes Highlight dürfen wir Ihnen den Besuch im Fraunhofer TIME LAB (Tomorrow`s Immersive Media Experience) anbieten. Es erwartet Sie dort die kürzlich in 8K fertiggestellte Fraunhofer Heritage Expo, mit Aufnahmen der 360° OmniCam vom Grünen Gewölbe, Pompeji und dem Kloster Benediktbeuern, der Wirkungsstätte Joseph von Fraunhofers.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie es einrichten könnten, am 10. März dabei zu sein, um mit uns zu diskutieren und sich auszutauschen. Gerne können Sie diese Einladung an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte finden Sie im Anhang das Programm der Veranstaltung.

Bitte geben Sie Frau Uta Pollmer (uta.pollmer@imw.fraunhofer.de  ) kurz Bescheid, ob Sie teilnehmen werden.

 

Das Symposium wird sich mit folgenden Themen beschäftigen:

  • Was gibt es Neues im EU Forschungsprogramm Horizont Europa zu Klimawandel und Digitalisierung?

  • Vorstellung der internationalen Aktivitäten – Climate Heritage Network, Gründung einer IPCC Working Group Climate Change Impacts on Cultural Heritage
  • Was forscht und entwickelt Fraunhofer im Bereich Klimawandel und Digitalisierung – kurze Übersicht
  • Wie kann regionale Klimamodellierung (inkl. Simulation des Meerespiegelanstiegs) zum Schutz des Kulturerbes beitragen?
  • Wieso braucht Deutschland eine Task Force NEW GREEN DEAL für die deutschen Kulturerbeeinrichtungen?
  • Das neue Förderprogramm Kulturerbe der DBU, das auch die Auswirkungen des Klimawandels beinhaltet
  • Wie kann man den sozioökonomischen Wert von Kulturerbe im digitalen Zeitalter messen? Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung von Kulturerbe im Spannungsfeld zwischen Originalen und Digitalisaten
  • Erhalt und Konservierung historischer Materialien unter dem Einfluss des Klimawandels - wie können Kunststoffe oder schriftliche Zeugnisse erhalten werden, welche Langzeiterfahrungen mit Fraunhofer Konservierungsmaterialien liegen vor und wie werden sie bewertet?
  • Digitale Zwillinge und Stadtklimasimulationen von Berlin – über digitale Zwillinge, Drohnen und künstliche Intelligenz; über Laserscanning vereint mit Technologien zur Untersuchung des Inneren als Augmented Reality-Anwendung in einer 3D-Brille visualisiert; Hochauflösendes Stadtklimamodell zur Erfassung von Klimarisiken historisch bedeutsamer Gebäude in Berlin
  • Eine ontologische Wissensplattform – sie wird eine modulare, webbasierte Plattform-Toolbox darstellen. Im Kulturerbebereich gibt es einen hohen Bedarf, Sensordaten zu erfassen und zu verwalten, diese mit Algorithmen (klassisch, BigData, ML-Verfahren) auszuwerten, die Analyse­ergebnisse mit weiteren Informationen zu verknüpfen und den jeweiligen Experten und Entscheidern aufbereitet zur Verfügung zu stellen
  • Was ist die virtuelle Fraunhofer Welt ? Die 360° Cultural Heritage Expo und das TIME Lab des Fraunhofer Heinrich-Hertz Instituts
  • Ein Rückblick über die Kulturerbeforschung am Fraunhofer FEP in Dresden – Restaurierung von Barockspiegeln des Dresdner Schlosses, Reinigung mittels Plasma und Elektronenstrahl, Erhaltung von Textilien und Restaurierung von kriegsgeschädigten Papieren und Handschriften

Progamm

 

Website