Moderne Materialien und Technisches Kulturgut (MMTK)

Technik ist so neu, dass sie nicht erhaltenswert ist? Weit gefehlt: Sie ist der bestimmende Faktor der Lebenswelt und damit der vergangenen 150 Jahre; dadurch ist sie vielfältig auch zum Material und Gegenstand von Kunst der Moderne geworden. Sie zeugt von den gesellschaftlichen Entwicklungen und Bedürfnissen: Vom Förderturm im Steinkohlebergbau über große Krananlagen bis hin zu Automobilen und Eisenbahnen Präzisions- und Haushaltsgeräten sowie kleinen Alltagsgegenständen reicht das Spektrum. Sie alle weisen für spezielle Anforderungen neu entwickelte Materialien und Herstellungstechniken auf und bilden damit einen Teil des Gedächtnisses unserer Zeit. Diese Kulturgüter sind von Zersetzungsprozessen wie beispielsweise Korrosion oder der Versprödung von Gummi und Kunststoffen bedroht; ihr Erhalt erfordert viel Fachwissen und kontinuierliche Forschung. Die modernen Materialien treffsicher zu analysieren und ihren kulturellen Wert zu bestimmen sowie die erhaltenden Maßnahmen einzuleiten – das alles ist die Aufgabe der Studierenden und späteren Fachleute in diesem Schwerpunkt.

Berufsbild

Die Vielfalt des Berufsfelds bietet allen, die sich während des Studiums gut und sehr gut qualifizieren und die auch geografisch flexibel sind zahlreiche Möglichkeiten. Bachelor-Abgänger werden in der Regel als Restauratoren von Technischem Kulturgut, Restauratoren von Modernen Materialien tätig sein. Sie können aber auch als übergreifend zuständige Objektrestauratoren in Museen sowie in freien Ateliers, Laboren und Werkstätten für Restaurierung oder mit anderen zusammen freiberuflich arbeiten. Besonders häufig sind Angebote aus dem europäischen Ausland, da der Studienschwerpunkt so in der europäischen Hochschullandschaft nicht angeboten wird. Technische, historische, film- und musikhistorische Museen sowie Kunst- und Kunstgewerbe- oder Designmuseen und die Denkmalpflege können Orte der Beschäftigung werden. Auch technische Großanlagen und immer häufiger auch Beschäftigungen in wissenschaftlichen Forschungsprojekten sind möglich. Unmittelbar im Anschluss an das BA-Studium oder auch nach einiger Zeit in der Berufspraxis wird für eine weitere berufliche Qualifikation und eine wissenschaftliche Laufbahn das Master-Studium immer wichtiger. 

 

  • Reinigung von Feinmechanik
  • Seminar im Schwerpunkt Moderne Materialien und Technisches Kulturgut
  • Objekt vor der Restaurierung